Sprache
Entwickler
Beispielanwendung
Datenverwaltung
Online-Shop
Datenverwaltung
Planung
Anmeldung   Kategorien
Produkte
  Bestellungen
Terminplanung
  Kassenabschluss
Adressen
  Zutaten
Zutateneinkauf
  Inventur
Fixkosten
Kategorien
Verwaltung der Kategorien (Broetchen, Teilchen, Torten, ...)
Produkte
Verwaltung der Produkte (Baguette, Mohnbroetchen, Rosinenbroetchen, ...)
Grundlage fuer die Berechnung der produzierten Menge und der dazu benoetigten Arbeitszeit ist die Menge, die auf ein Backblech passt.
Beispiel: Es gehen 16 Broetchen auf ein Backblech. Zur Fertigstellung der 16 Broetchen werden unter anderem 600 g Mehl benoetigt und 10 Minuten Arbeitszeit. Fuer Schnittbroetchen ergeben sich dann folgende Werte:
[Anzahl pro Backblech]=16, [Arbeitsminuten pro Backblech]=10, Mehl->[Menge]=600
Bestellungen
Hier erhalten die Bestellungen, die abgeholt wurden, den Status 'erledigt'. Dazu aktivieren Sie die Checkbox neben [abgeholt am] und klicken den Button [Speichern]. Falls noetig, kann das Abholdatum angepasst werden.
Terminplanung
Hier werden die Tage festgelegt, die dem Online-Kunden als Abholtermine zur Verfuegung stehen.
In Feld [max. Arbeitsstunden] wird die Anzahl an Arbeitsstunden festgelegt, die im Normalfall fuer Online-Bestellungen je Arbeitstag zur Verfuegung stehen. Dies ist der Standardwert fuer neue Abholtermine.
Beispiel: Fuer Online-Bestellungen stehen 2 Baeckergesellen zur Verfuegung, die 8 Stunden pro Tag arbeiten. Dann muesste unter [Terminplanung->Startwerte] folgender Eintrag erfolgen:
[max. Arbeitsstunden]=16
Unter [Planung->Terminplanung] kann der Wert [max. Arbeitsstunden] je Tag kontrolliert und angepasst werden.
Kassenabschluss
Nach Geschaeftsschluss wird hier der Restbestand an Backwaren, eingetragen, der nicht an der Theke verkauft werden konnte, sowie die Gesamteinnahmen der Kasse.
Das Programm zieht von dem eingegebenen Gesamtbetrag den Anteil ab, der durch Barzahlung der Online-Besteller fuer diesen Tag vorgesehen war.
Stimmt der resultierende Betrag nicht mit dem Verkaufswert der tatsaechlich an der Theke verkauften Waren ueberein, liegt ein Fehlbetrag vor. Ob dieser Fehlbetrag auf Online-Barzahler zurueckzufuehren ist, kann unter [Datenverwaltung->Bestellungen] festgestellt werden.
Adressen
Hier kann der Status der Kunden geaendert werden.
Neukunden koennen freigegeben werden (durch Setzen von [Status]='offen').
Kunden, die bestellte Waren nicht abgeholt haben, koennen gesperrt werden.
Zutaten
Verwaltung der Zutaten (Butter, Mehl, Zucker, ...)
Zunaechst bestimmen sie die Masseinheiten, in denen das Programm die Zutaten speichert und berechnet. Dies sollten die ueblichen kleinen Einheiten sein, {g, ml, Stueck} usw., damit die Rundungsfehler, die das Programm bei seinen Berechnungen macht, unbedeutend bleiben.
Zusaetzlich koennen Sie mit der Option [Kilo-Einheit benutzen] angeben, ob Sie fuer die Datenanzeige und Dateneingabe die jeweils tausendfache Einheitsmenge verwenden moechten, also z.B. kg statt g, Liter statt ml.
Zutateneinkauf
Hier werden die Neueinkaeufe von Zutaten aufgenommen durch Eintragen von Menge und Gesamtpreis der jeweiligen Menge.
Dies ist notwendig, um Lagerbestand und monatliche Kosten korrekt ermitteln zu koennen.
Inventur
Eintragung der tatsaechlich vorhandenen Mengen im Lager.
Sie benoetigen aktualisierte Werte fuer den Lagerbestand, wenn Sie unter [Planung -> Zutatenbedarf] die Menge der Zutaten festlegen, die neu eingekauft werden muessen.
Fixkosten
Eintragung der festen Kosten, die fuer einen bestimmten Monat angefallen sind:
Personal, Strom, Miete, Benzin, Steuer, ...